OBSTGARTEN | Pflanzzeit

In unseren Breiten bedrohen Spätfröste die Knospen der Südländer. Deshalb bekommen diese Gehölze die bevorzugten Stellen im Garten. Hierzu gehören Plätze vor Südwänden und windgeschützte „Sonnenfallen“, also vollsonnige Bereiche, die nach Norden, Osten und Westen durch Hecken oder Gebäude abgegrenzt sind.

Wein braucht stets ein stabiles Rankgitter, das entweder aus Pfosten und Draht oder aus Holzlatten an einer Hauswand bestehen kann. In unserem Shop finden Sie eine Auswahl gesunder und feinaromatischer Rebsorten. Wer Wein pflanzt, beschäftigt sich am besten auch mit dem Schnitt, da die Pflanze sonst alle Kraft in Triebe und Blätter steckt.

Aprikosen sollten in Deutschland möglichst nur an den wärmsten, sonnigsten Plätzen gepflanzt werden. Da sie meist nicht sehr stabil stehen, empfiehlt sich ein Spalier an einer Südwand; berankte und bewachsene Hauswände verschaffen Vögeln und Insekten reichlich Lebensraum.
Die Aprikosensorte „Bhart bietet besonders hübsch gefärbte, aromatische Früchte.

Pfirsichbäume sind mit ihren pinkfarbenen Blüten und ihrem filigranen Aufbau eine anmutige Zierde und passen auch in kleine Gärten. Da sie starke Rückschnitte nicht nur vertragen, sondern sogar brauchen, kann man sie recht kompakt halten und man wird durch guten Blüten- und Fruchtansatz belohnt. Überaus wohlschmeckende Früchte, die sich außerdem sehr leicht vom Kern lösen, bringt der Tellerpfirsich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *